Gute Grills kaufen - Qualität auf die man achten sollte - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grill-Basics am 10 Dezember 2021
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 13 views

Gute Grills kaufen – Qualität auf die man achten sollte


Grillgeräte

Sie sind auf der Suche nach einem qualitativen Grill? Eines ist klar, für einen gelungenen Sommer mit zahlreichen Grillabenden benötigt es auch einen funktionierenden Grill. Folgender Ratgeber wird Sie darin unterstützen, ein passendes Modell zu finden.

Budget festlegen

Einfache Grills sind schon ab 20 Euro erhältlich, bieten aber kaum ein Feature, das einen Grillfan locken könnte. Gute Smoker oder aufwändigere Kugelgrills können mehrere hundert Euro und mehr kosten.

In jedem Fall sollte vorab das Budget festgelegt werden. No-Name Produkte verfügen häufig über eine mindere Qualität.

Lesen Sie auch: Kugelgrill – die günstige Art indirekt zu grillen

Die Bauart

Man unterscheidet unterschiedliche Grill-Bauarten. Beispielsweise der mobile Grill mit Unterwagen, der Einbaugrill oder der Tischgrill. Jeder Grill ist für unterschiedliche Einsatzzwecke geeignet.

Grill mit Unterwagen

Ein Grill mit Unterwagen ist die beliebteste Bauform. Die Vorteile liegen unter anderem an den Rollen. Der Grill kann somit problemlos hin- und her bewegt werden. Der Unterwagen ist mit und ohne Verkleidung erhältlich.

Grill mit Unterwagen

Der Wagen bietet genügend Platz, um Gasflaschen zu verstauen. Grillflaschen und Zubehör können ebenfalls problemlos verstaut werden. Einige Gasgrills sind zudem mit Schneidebrettern, Getränkefächer und etwaige Haltevorrichtungen ausgestattet.

Der Einbau-Gasgrill

Der Einbau-Gasgrill findet sich häufig in Outdoorküchen. Er lässt sich leicht verbauen. So kann die Gasflasche problemlos im Unterschrank versteckt werden. Einbau-Grills sind in unterschiedlichen Größen und mit einer großen Auswahl an Zubehör erhältlich.

Der Tischgrill

Der Tischgrill zählt zu den kleinen Grills und ist besonders kompakt. Egal ob Plancha Grill oder Teppanyaki, die Grills können einfach auf dem Tisch oder einem kleinen Beistelltisch platziert werden. Auch für kleine Balkons ist der kleine Tischgrill gut geeignet.

Tischgrill

Das Material

Das Material bestimmt die Qualität und die Langlebigkeit des Grills. Günstige Grills sind in der Regel aus minderwertigen Materialien gefertigt.

Markengrills sind aus Edelstahl oder emailliertem Stahl konzipiert. Edelstahl verfügt über eine hohe Materialstärke. Auch der Rost- und Korrosionsschutz ist hier besonders hoch. Demnach lässt sich ein guter Grill an einem hohen Gewicht erkennen.

Ein pulverbeschichteter Grill ist eventuell eine gute Alternative. Diese sind wesentlich pflegeleichter, können aber auch schneller rosten.

Rost entsteht, wenn sich die Beschichtung abnutzt oder abplatzt. Häufig sind Grills aus einem Mix an Materialien gefertigt wie Edelstahl, Stahl und Druckgusseisen.

Steaks im Ofen braten wie die Profis

Grillroste

Edelstahlroste finden sich in der Regel bei besonders hochwertigen Grills. Edelstahl speichert die Wärme ideal und kann leicht gereinigt werden. Zudem sind Roste aus Edelstahl weniger empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen.

Grillroste sind in unterschiedlichen Mustern verfügbar. Neben klassischen Stab-Rosten gibt es auch geschwungene Roste oder V-Stäbe. Diese bieten eine große Kontaktfläche. Viele Premiumgrills verfügen über Grillplatten und dicke, massive Grillroste.

Gasgrill-Brenner

Ein hochwertiger Gas-Grill verfügt in der Regel über mehrere Brenner. Diese haben unterschiedliche Funktionen.

Der Hauptbrenner befindet sich unter der Grillfläche und ist für direktes und indirektes Grillen geeignet. Flammenabweiser befinden sich auf dem Brenner und schützen diesen vor herabtropfendem Fett. Die Hitze wird über einen Brenner gleichmäßig verteilt. Flammenabweiser müssen in jedem Fall regelmäßig ausgetauscht werden. Nur so gewährleisten diese einen idealen Schutz. Viele Gasgrills verfügen über weitere Brenner.

Grillleistung

Auch die Leistungsfähigkeit ist für einen qualitativen Grill von Bedeutung. Die Leistung wird in Kilowatt gemessen.

Je mehr kW der Grill hat, desto höher ist die jeweilige Leistung. Bei qualitativen Brennern wird das Gas durch nicht zu große oder kleine Düsen ideal in Wärme umgewandelt. Ein kleiner Gasgrill verfügt meist über eine Leistung zwischen 3 und 6 kW. Achten Sie darauf, dass die Grillfläche gleichmäßig beheizt wird.

Auch das Garen sollte möglichst einheitlich erfolgen. Die Gaszufuhr ist im Idealfall stufenlos möglich. Außerdem sollten die Brenner voneinander unabhängig gesteuert werden können.

Welcher Grill für welche Grillmethode?

Je nach Grillmethode eignen sich unterschiedliche Grills.

Direktes und indirektes Grillen

Für direktes Grillen ist jeder Grill geeignet. Für indirektes Grillen benötigt es ein Grillgerät mit Deckel. So entsteht ein sogenannter Backofeneffekt.

Die Luft kann zirkulieren. Ein Gasgrill sollte mit mindestens zwei Brennern ausgestattet sein. So muss das Grillgut nicht unmittelbar auf der Flamme platziert werden.

Pizza grillen

Wer auf dem Grill Pizza zubereiten möchte, braucht keinen Pizzaofen. Wenn der Grill mit einem Deckel ausgestattet ist, können Sie die Pizza auch auf einem Gas- oder Holzkohlegrill mit einem Pizzastein zubereiten.

Spießbraten grillen

Zum Spießbraten Grillen gibt es spezielle Spieße mit Motor. Diese werden von Herstellern als Zusatz angeboten. Ein Backburner kann an der Rückwand des Gasgrills montiert werden. So lassen sich Hähnchen oder Braten besonders gleichmäßig und knusprig zubereiten.

Lachs auf Smokergrill

Smoker

Mit einem Smoker oder auch dem Kamado-Grill können Sie tolle Raucharomen erzeugen. Die Temperaturen liegen meist bei unter 100 Grad. Das Fleisch wird besonders sorgfältig gegart. Es ist sehr zart und fällt nahezu auseinander.

Lesen Sie auch: Smoker einbrennen – so geht das

Die richtige Größe

Natürlich kommt es bei einem qualitativen Grill auch auf die richtige Größe an. Gasgrills sind in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Von zwei bis sechs Brennern ist alles auf dem Markt verfügbar. Wer das Grillgut mit unterschiedlichen Garpunkten zubereiten möchte, benötigt eine weitere Grillfläche, diese sollte über unterschiedliche Brennereinstellungen verfügen.

Hier ein paar Empfehlungen für die richtige Größe:

  • Kleiner Grill: weniger als 2200 Quadratzentimeter Grillfläche, für zwei Personen ideal zum Grillen auf dem Balkon oder Campingurlaub.
  • Mittlerer Grill: Fläche zwischen 2500 und 3500 Quadratzentimeter. Kann von bis zu vier Personen genutzt werden.
  • Großer Grill: Grillfläche von mehr als 3500 Quadratzentimetern, ideal für große Familien, Profi-Griller oder die Gastronomie.

Hier noch mal alle Tipps für einen qualitativen Grill zusammengefasst:

Auf die Leistung und den Brenner achten

Die Leistung sollte stets von der Anzahl der Brenner abhängig sein. Ein Brenner muss zwischen 3 und 6 kW Leistung erbringen. Die Qualität und Verarbeitung der Brenner sind hier von Bedeutung.

Qualitative Brenner lassen sich stufenlos einstellen und regulieren. Die Temperatur sollte problemlos selbst bestimmt werden können.

Die passende Größe

Die Grillfläche ist davon abhängig, wie viele Personen in dem Haushalt leben. Auch wer regelmäßig Feste gibt, sollte sich gleich für eine große Grillfläche entscheiden.

Die Qualität beachten

Achten Sie auf hochwertige Materialien wie Edelstahl und eine besonders gute Qualität. Markenprodukte sind sehr gut verarbeitet und gehen mit einem Service einher. Ersatzteile sind problemlos erhältlich.

Ausreichende Funktionen

Ein normaler Gasgrill sollte über ausreichende Funktionen verfügen. Egal ob Infrarotbrenner, Seitenbrenner oder Rotisseriebrenner.

Auf Zubehör achten

Natürlich benötigt es für perfekte Grillergebnisse auch ein entsprechendes Zubehör. Um den Grill vor Wettereinflüssen zu schützen, sollten Sie diesen mit einer passenden Hülle ausstatten. Diese sind auf den jeweiligen Grill angepasst.

Teil der Grundausstattung sollten Bürste, Zange und Gabel sein. Auch ein Pizzastein oder ein Grillkorb sind ideal geeignet.

Fazit

Bekannte Marken Hersteller gehen meist mit höheren Preisen einher, in der Regel sind diese aber qualitativ wesentlich hochwertiger. Nicht nur die Standfestigkeit, auch die Sicherheit ist deutlich höher.

Hochwertige Materialien wie Edelstahl erfordern eventuell eine etwas intensivere Pflege, rosten aber weniger schnell. Die längere Haltbarkeit zahlt sich aus.

Welcher Grill der Beste ist, ist natürlich abhängig von Ihren Bedürfnissen. Große Grillflächen sind für Großfamilien unbedingt zu empfehlen. Achten Sie auch auf ein passendes Zubehör wie Grillzangen und Haube. Die Haube schützt den Grill vor etwaigen Witterungsverhältnissen.