Baconpaprika mit einer köstlichen Füllung - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 18 Januar 2023
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 242 views

Baconpaprika mit einer köstlichen Füllung


Bacon Paprika

Gefüllte Paprika sind ein allseits beliebtes Rezept in jeder Küche und können auch mit anderen Zutaten aufgepeppt werden, darunter Bacon. Bacon Paprika mit einer köstlichen Füllung eignen sich hervorragend für den Grill und werden ein Hit auf jeder Ihrer Grillpartys sein. Sie sind einfach zuzubereiten und können auch auf verschiedene Arten gewürzt werden. Hier finden Sie alles, was Sie für das Rezept brauchen.

Einfach und schmackhaft: das Rezept

Das Rezept braucht nur wenige Zutaten und ist einfach vorbereitet. Die hier angegebene Mengen reichen für 2 Erwachsene und 2 Kinder, sind also perfekt für eine kleine Familienfeier im Garten. Durch den Bacon und das Hackfleisch sind die gefüllten Paprika sehr füllend für den Magen.

Zutatenliste

Die Zutatenliste ist kurz und Sie finden alles im heimischen Supermarkt. Sie brauchen:

  • 11 Minipaprika (kleiner und länglicher als normale Paprika)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 16 Scheiben Bacon
  • Gewürze je nach Belieben nutzen (im Video wurden je 2 EL Mexican Spice & Johnny´s Hot Reggae Rub von „Die Grillshow“ benutzt)

Lesen Sie auch:

Zubereitung

Die Vorbereitung vor dem Grillen der gefüllten Paprika ist einfach und schnell zu machen. Haben Sie zu Beginn schon alle Zutaten griffbereit.

  • Zuerst wird das gemischte Hackfleisch gewürzt. Das können Sie nach eigenem Geschmack verfeinern, ob etwas milder oder schärfer. Haben Sie mehrere Gäste, so können Sie das Hackfleisch auch in zwei Schüsseln aufteilen und unterschiedliche Gewürze dazugeben. Im Video wurde eine Hälfte mit Mexican Spice und die andere mit Johnny´s Hot Reggae Rub gewürzt. Mischen Sie das Hack gut durch, sodass sich die Gewürze verteilen.
  • Danach geht es an die Minipaprika. Diese werden einmal längst durchgeschnitten und das innere Kerngehäuse wird entfernt. Dies funktioniert am besten mit einem Esslöffel, mit dem Sie die Minipaprika auskratzen. Der Strunk wird aber drangelassen.
  • Sind die beiden Hälften leer, so werden sie danach mit dem vorher gewürzten Hackfleisch gefüllt. Wenn Sie unterschiedliche Gewürzmischungen nehmen, merken Sie sich dabei, in welche Paprika Sie welches Hackfleisch füllen. Es soll ja keiner ihrer Gäste eine scharfe Überraschung erleben.
  • Wenn beide Seiten einer Minipaprika gut befüllt sind, klappen Sie sie wieder zusammen.
  • Danach umwickeln Sie die beiden Hälften mit ein bis zwei Scheiben vom Bacon, damit diese auch zusammenhalten. Lassen Sie hinten und vorne ein Stück der Paprika frei. Dasselbe wird für die restlichen 10 Minipaprika wiederholt. Achten Sie darauf, dass Sie ungefähr immer dieselbe Menge an Hackfleisch als Füllung nutzen.

Paprika

Anzeige

Lesen Sie auch: Laptop Grill – praktische Koffergrills für mobile Leute

Grillen

  • Befeuern Sie ihren Grill und warten Sie, bis dieser bereit ist. Das ist natürlich je nach Grill unterschiedlich. Nehmen Sie nun die fertigen Baconpaprika mit Hackfleisch-Füllung zur Hand und verteilen Sie sie auf dem Grillgitter.
  • Die Gardauer kann bis zu 40 Minuten dauern, je nach Beschaffenheit des Grills.
  • Schauen Sie alle 10-15 Minuten nach, wie die Minipaprika aussehen. Am Ende soll ja das Hackfleisch im Inneren gut durch sein, aber der Bacon und die Schale außen nicht verbrannt. Wenn ihr Grill keinen Deckel hat, so sollten die umwickelten Paprika immer wieder gewendet werden. So werden sie von allen Seiten schön knusprig und das Hackfleisch wird gleichmäßig durchgegart.
  • Achten Sie darauf, dass der Bacon weiterhin gut um die Minipaprika gewickelt ist. Manchmal können diese auch auseinanderfallen, was aber nicht so schlimm ist.
  • Wenn die mit Bacon umwickelten Minipaprika fertig sind, nehmen Sie sie vom Grill. Sie können stichprobenartig auch erst einmal eine runternehmen und diese aufschneiden.
  • Schauen Sie, ob das Hackfleisch auch gut durchgebraten ist. Wenn nicht, können die Paprika noch ein paar Minuten länger auf dem Grill liegen. Sie sollten aber auf keinen Fall anbrennen.