Burger Hawaii – die Burgervariante des Toast Hawaii - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 15 Dezember 2021
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 8 views

Burger Hawaii – die Burgervariante des Toast Hawaii


Burger Hawaii

Wer kennt ihn nicht – den Toast Hawaii. Fast jeder hat ihn bereits gegessen, aber wer kennt auch schon den Burger Hawaii? Was ist das für eine Burgervariante und wo genau liegt der Unterschied zu seinem hawaiianischen „Toast-Bruder“ – wir decken auf.

Toast Hawaii versus Burger Hawaii

Im Gegensatz zum Toast Hawaii, der bereits in den 50er-Jahren von dem deutschen Fernsehkoch Clemens Wilmenrod erfunden wurde und in den deutschen Esszimmern seinen Einzug hielt, erfreut sich jetzt der Burger Hawaii immer größerer Beliebtheit.

Es gibt in ihn unzähligen Variationen, von klassisch, nur mit Käse, Schinken und Ananas oder mit saftigen Rinderhackfleisch Pattys, vegetarisch und auch in veganen Ausführungen. Wie bei allen Burgern kann hier mit einer Vielzahl von Burger Pattys, Soßen, Fleischsorten und Salatdekoration variiert werden.

Die einzige Zutat, die diesen Burger besonders macht, ist die Ananasscheibe – diese darf nicht fehlen und muss unbedingt in die Rezeptvariante eingebaut werden, um für den süßlichen hawaiianischen Touch zu sorgen.

Lesen Sie auch: Der Big Kahuna Burger – ein Stück saftiger Popkultur

Das Rezept

Die Zubereitung ist einfach, die Zubereitungszeit ist kurz und das Aroma der gebratenen Ananas macht Lust auf das Essen. Man kann nach Herzenslust experimentieren, was gerade auch beim Kochen mit Freunden viel Spaß bereitet.

Die Zutataten

Die Zutaten für das wohl einfachste und klassischste Rezept hat man schnell besorgt. Für 4 Burger benötigt man:

  • 4 Burger Pattys
  • 4 Rindfleisch PattyPattys
  • 4 Scheiben Käse
  • 4 Scheiben Ananas
  • 4 Scheiben gekochter Schinken oder 8 Scheiben Bacon
  • BBQ Sauce oder Currysauce

Die Zubereitung

  1. Als Erstes grillt man die Burger Pattys von beiden Seiten circa 2 Minuten an und brät in dieser Zeit die Ananasscheiben und den Bacon in einer Pfanne goldgelb.
  2. Die Burger Pattys werden mit der Soße bestrichen, die obere Hälfte mit Käse belegt und in die Mitte kommt dann der Rindfleisch Patty mit der Ananas. Auf die Ananas werden der Kochschinken oder die Baconscheiben drapiert und danach wird der Burger mit der oberen Brötchenhälfte bedeckt.
  3. Als Käse eignet sich Cheddar genauso wie junger Gouda oder sogar eine Mischung verschiedener Käsesorten. Probieren Sie doch mal auf den Goudakäse noch eine dünne Scheibe Camembert oder Blauschimmelkäse zu legen.
  4. Man kann den Hamburger mit einem Salatblatt unter der Ananas genießen, anstatt Rindfleisch Pattys gibt es auch viele vegetarische oder vegane Fleischersatz Pattys fertig zu kaufen oder man kann sie auch gut selbst herstellen. Rezepte gibt es so viele wie Geschmäcker. Probieren Sie verschiedene Varianten und werden Sie zum Genießer.
  5. Selbst der Teig für die Burger Pattys lässt sich unendlich variieren und hier ist mit Sicherheit für jeden Geschmack das passende Rezept zu finden. Ob klassisch mit Sesam, mit Sonnenblumen – oder Vollkorn, all das passt genau so zu ihrem Burger Hawaii wie ein einfaches Weißbrot.
  6. Sind alle Zutaten zusammen, dann ist das Belegen der einzelnen Burger ein Kinderspiel und es bereitet Spaß und Vorfreude auf das Essen.
Summary
recipe image
Recipe Name
Burger Hawaii
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time