Flammlachs zuhause grillen - es ist einfacher als gedacht - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 13 Januar 2023
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 6 views

Flammlachs zuhause grillen – es ist einfacher als gedacht


Flammlachs

Flammlachs wird auch bei uns immer beliebter. Auch auf Veranstaltungen und Märkten ist der leckere Speisefisch zu ergattern.

Ursprung des Gerichts

Seinen Ursprung hat, die auch Feuerlachs genannte Spezialität, von den finnischen Ureinwohnern, die diesen am offenen Feuer zubereiteten. Mittlerweile werden auch zuhause nicht nur Würstchen gegrillt, sondern es ist durchaus üblich eben auch den schmackhaften Flammlachs auf dem Grill zu garen.

Viel benötigt man nicht. Alles, was Sie brauchen ist ein Flammlachs-Brett. Auf dem Holzbrett wird der Lachs dann an einem Gitter fixiert und das Brett wird am Rand des Grills angebracht.

Lachs ist äußerst schmackhaft, eigen im Geschmack und dazu noch ausgesprochen zart. Zuchtlachs enthält etwas mehr Fett als Wildlachs und schmeckt deshalb etwas saftiger. Ein ideales Grill- und Essvergnügen ist mit Flammlachs also garantiert.

Das Rezept für Flammlachs

Voraussetzung für einen leckeren Flammlachs ist natürlich die Qualität des Fisches. Eine hochwertige Qualität macht sich auf jeden Fall bezahlt. Die Lachshaut nicht entfernen.

Wichtige Hinweise

  • Das Brett sollte immer gut gewässert werden. Es kann vor der Benutzung problemlos eine ganze Nacht im Wasser liegen gelassen werden. Nach der Verwendung das Flammlachsbrett einfach mit klarem Wasser spülen und etwas abschrubben, jedoch ohne Spülmittel.
  • Den Lachs frisch beim Händler kaufen. Am besten bietet sich Fjordlachs, Wildlachs oder Biolachs an. Für die optimale Zubereitung sollte der Lachs eine hochwertige Qualität aufweisen.
  • Die Garzeit und die Dauer der Zubereitung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der Dicke des Lachsfilets, vom Feuer und den Windverhältnissen. Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich auf dem Lachs eine leichte Kruste bildet. An allen Seiten sollte Fett austreten. Lieber länger garen lassen.

Auf dem Fischmarkt

Zutaten

  • Pfefferkörner
  • 1 TL Wacholderbeere gemahlen
  • 1 kleine Prise Chili
  • 1 TL Zitronengras Pulver
  • 1 TL grobes Salz
  • ½ TL Zitronenpfeffer
  • ½ TL Chiliflocken
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Zucker

Zubereitung

  • Zu Beginn das frische Lachsfilet trocken tupfen und dann mit der Hautseite auf dem Grillbrett anbringen. Besonders hervorragend eignen sich dafür einfache Edelstahlnägel.
  • Dann kommen die Gewürze ins Spiel. Diese können natürlich nach Geschmack ergänzt werden. Den Rub etwas einmassieren, damit die Gewürze schön anhaften.
  • Dann den Lachs auf das Brett befestigen.
  • Wenn das Feuer etwas heruntergebrannt ist, kann es losgehen. Es müssen auf jeden Fall noch Flammen zischen. Das Brett dann mit dem Lachs seitlich über dem Feuer befestigen. Als Feuerstelle dient eine Feuerschale oder ein Holzkohlegrill.
  • Fertig ist der Flammlachs, wenn sich auf der Haut eine dezente Kruste gebildet hat. Im Inneren sollte der Lachs noch leicht rosa sein. Er kann, je nach Belieben auch roh verspeist werden. Der Lachs gart sehr schnell. Deshalb sollte bei Unsicherheiten der Garstufe, einfach die Temperatur im Flammlachs gemessen werden.
  • Wenn der Flammlachs soweit ist, diesen samt Holzbrett auf den Tisch drapieren und Drähte oder Nägel entfernen. Den Lachs dann zerteilen oder auf dem Holzbrett lassen und servieren.

Feuerschale

Richtiges Grillgerät für den Flammlachs

Für das Feuer, über dem man das Fischgericht zubereitet, benötigt man natürlich auch das passende Grillgerät. Statt Kohle oder Gas, wird für den Flammlachs richtiges Holz verwendet.

Lesen Sie auch: Gute Grills kaufen – Qualität auf die man achten sollte

Idealerweise verwendet man dafür nämlich Buche, es ist jedoch auch möglich, anderes Holz zu verwenden. Damit entfacht man dann das Feuer und gart den Fisch kleiner Entfernung zur Flamme langsam durch.

Man sollte seine Hand etwa für einige Sekunden zwischen Lachs und Feuer halten können, dann sind die optimalen Voraussetzungen und die ideale Temperatur gegeben. Am besten eignet sich zum Grillen von Flammlachs eine Feuerschale oder ein Holzkohlegrill.

Wichtig ist ausreichend Platz für das Holz und die Gegebenheiten, um das Flammlachsbrett an den Seiten befestigen kann.

Damit der Fisch besonders gut schmeckt, kann man ihn nur mit Salz und Pfeffer marinieren. Zudem kann man den Lachs auch mit einer speziell dafür hergestellten Gewürzmischung, auch Rubs, bearbeiten. Diese sorgen für eine karamellisierte Haut des Flammlachses und ergeben eine wunderbare Kruste. Nun bleibt nur noch, einen guten Appetit zu wünschen!