Frühlingsrollen selber machen - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 20 Januar 2023
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 451 views

Frühlingsrollen selber machen


Frühlingsrollen

Zu jeder Party gehört das sogenannte Fingerfood. Was einst die Klassiker, wie Käseplatte und Frikadellen waren, finden beispielsweise heute in raffinierten Frühlingsrollen eine neue Form der Interpretation des Buffets. Auf fertige Frühlingsrollen muss man nicht zwingend greifen, denn das Rezept dafür ist ganz einfach.

Zutaten

  • ca. 350g Schweinefleisch (oder anderes Fleisch)
  • 1 Zwiebel
  • Grüne Bohnen
  • 2 Karotten
  • 1/3 Weißkohl
  • ca. 20g getrocknete Mu-Err-Pilze (oder Shiitake Pilze)
  • Eingelegte Bambussprossen-Streifen
  • 1 Packung Glasnudeln
  • Frühlingsrollenblätter (TK)
  • 2-3 EL Sojasoße
  • 1-2 EL Austernsoße
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Mehl
  • etwas heißes Wasser
  • Sweet-Chili-Soße
Lesenswertes zum Thema Vegan:

Für Vegetarier:

  • Einfach das Fleisch und die Austernsoße weglassen.

Zubereitung

Zutaten vorbereiten bzw. schneiden

  1. Zuerst die hauchdünnen, aufgetauten Frühlingsrollenblätter auf einen Teller legen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sie nicht austrocknen.
  2. Das Fleisch in kleine Würfel schneiden, dann die Pilze und die Glasnudeln jeweils in einer Schale für ca. 15 Minuten mit heißem Wasser übergießen, bis sie vollständig bedeckt sind.
  3. In der Zwischenzeit kann das Gemüse klein geschnitten werden. Das nimmt einige Zeit in Anspruch.
  4. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, das restliche Gemüse fein, in dünne Streifen schneiden.
  5. Wer gerne anderes Gemüse in den Frühlingsrollen haben möchte, kann das natürlich auch gerne dafür nehmen. Einfach das Lieblingsgemüse hierfür nutzen. Wenn die Pilze aufgeweicht und aufgegangen sind, kleinhacken.
  6. Nun die fertig durchgezogenen Glasnudeln mit einer Schere grob durchschneiden, damit sie sich besser in der Pfanne verteilen und man die Frühlingsrollen besser befüllen kann.

Zutaten anbraten

Nun nach und nach alles in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.

  1. Zuerst das Öl erhitzen. Dann die Zwiebel zusammen mit dem Schweinefleisch in das heiße Öl geben und durchbraten.
  2. Jetzt Stück für Stück das restliche Gemüse hinzugegeben und wenn nötig, noch etwas Wasser dazu gießen.
  3. Mit einem Teelöffel Salz, weißem Pfeffer, Sojasoße und Austernsoße, einer Prise Zucker und etwas Sesamöl würzen.
  4. Das Ganze dann gut umrühren und abschmecken.
  5. Wer es etwas würziger mag, sollte etwas mehr Sojasoße und Austernsoße verwenden; wer es etwas milder mag, weniger.
  6. Zum Schluss die Glasnudeln hinzufügen und nochmal gut Umrühren, damit die Soße gut verteilt wird.

Kleber für die Blätter

  • Damit die Frühlingsrollen später gut beim Frittieren halten, nun zwei Teelöffel Mehl mit vier Teelöffel Wasser gut vermischen. So entsteht ein natürlicher Kleber für die Blätter.

Frühlingsrollen frittieren

Anzeige

Frühlingsrollen formen

  1. Nun ein Frühlingsrollenblatt so hinlegen, dass eine Ecke zum Tischrand zeigt.
  2. Begonnen wird damit, die untere Hälfte zu befüllen und das Ganze von unten eng einzurollen. Wichtig: Nicht zu viel Füllung für die Frühlingsrolle nehmen, sonst hält sie schlechter und etwas beim zusammenrollen leicht zusammendrücken.
  3. In der Mitte angekommen, die Ecken links und rechts einklappen und alles weiter eng zusammenrollen.
  4. Bevor dann die letzte Ecke angedrückt wird, dort den „Kleber“ (das Mehl-Wasser-Gemisch) aufgetragen.
  5. Nun die Ecke fertig aufrollen und leicht andrücken. Jetzt sollte die Frühlingsrolle halten.
  6. Diese Vorgehensweise nun mit den restlichen Frühlingsrollenblättern und der Füllung wiederholen, bis alles aufgebraucht ist.

Garen

  1. Um die Frühlingsrollen genießen zu können, nun mit Hilfe einer Fritteuse garen. Wahlweise kann zum Frittieren auch ein Topf mit viel Öl genommen werden. Wichtig: Die Frühlingsrollen nach und nach reingeben und nicht zu viele auf einmal, damit sich das Öl nicht zu schnell abkühlt.
  2. Die Garzeit beträgt ca. 2-3 Minuten pro Frühlingsrolle, bis sie gerade anfangen braun zu werden. Sie sollten nicht zu dunkel werden, sonst werden sie zu fest. Eine leichte Bräunung ist optimal.
  3. Nun die Frühlingsrollen kurz zum Abtropfen auf einen Teller mit etwas Küchenrolle legen, damit sie beim Servieren nicht zu ölig sind.

Servieren

  • Anschließend kann man sie mit etwas Sweet-Chili-Soße servieren.
  • Aber auch andere Soßen schmecken sehr gut dazu.

Guten Appetit!

Lesenswertes zum Thema Snack:

Übrigens:
Dass Frühlingsrollen eine asiatische Vorspeise sind, ist den meisten bekannt, aber sie sollen Seidenraupen symbolisieren, die im Frühling schlüpfen. Deshalb werden sie vor allem am chinesischen Neujahrsfest gegessen, an dem der Frühjahrsbeginn gefeiert wird.