Luxus-Steaks: Charolais Rind – Fleisch für Feinschmecker - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 16 Dezember 2022
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 12 views

Luxus-Steaks: Charolais Rind – Fleisch für Feinschmecker


Diese Rinderrasse stammt aus dem französischen Charolles und gilt als robustes Arbeitstier. Das Fleisch zählt aufgrund seiner Zartheit und des geringen Fettanteils zu den besten Fleischsorten der Welt. Die weißen Rinder werden mit Grasfutter gefüttert, was das Fleisch sehr aromatisch und saftig macht. Die Aufzucht erfolgt auf der Weide. Die feine Marmorierung zeugt von hoher Qualität. Das Charolais Rind ist vergleichbar mit dem japanischen Wagyu Rind, aber deutlich billiger und dennoch teurer als das deutsche Rind.

Welche Cuts sind besonders zu empfehlen?

Das Cote de Boeuf Steak wird aus der Hochrippe geschnitten. Der Knochen bleibt im Fleisch. Beim Ribeye Steak aus dem Charolais Rind wird der Knochen entfernt, das Fleisch aber auch aus der Hochrippe geschnitten. Das Cote de Boeuf Steak zählt zu den schmackhaftesten Cuts, da das volle Aroma erhalten bleibt.

Der Ochsenfetzen (Aqua Aged) wird auch aus der Hochrippe geschnitten, aber sehr dünn. Eine Minute auf dem Grill reicht, danach erst würzen.

Das Filet Steak (Beiried) ist das beste Teil des Rindes. Vom Charolais Rind ist es besonders lecker. Die Qualität hat ihren Preis. Der Fleischpreis pro Kilogramm liegt hier bei circa 70 Euro.

Tipp: Diese Art von Fleisch sollte ohne Folie gegrillt und erst nach dem Grillen gewürzt werden.

Die Alleinstellungsmerkmale des Charolais Rindes

  • Das weiße Rind mit den weißen kurzen Hörnern und weißen Klauen wird nach Bio-Standards aufgezogen. Es erhält die beste Pflege, das beste Grasfutter und wird hauptsächlich auf der Weide gehalten.
  • Das hell-rote Fleisch ist sehr mager, aromatisch und fettarm.
  • Die feine Marmorierung sorgt für den besonderen Geschmack.

Charolais Rinder auf der Weide

Pairings für Feinschmecker

Das besondere Stück Fleisch aus Frankreich lässt sich hervorragend grillen. Steht ein besonderes Fest oder Jubiläum an, zahlt es sich aus, einmal mehr auf hohe Qualität zu setzen.

Das Charolais Fleisch verspricht einen unvergesslichen Fleischgenuss. Dazu passen vor allem Ofenkartoffeln, gegrillte Maiskolben, Tex-Mex Salate (rote, grüne Paprika, Zwiebeln, Jalapenos, Kartoffeln, Joghurt- oder Rahm-Dressings) oder Gemüsereis. Grillgemüse oder Fladenbrot passt ebenfalls sehr gut dazu. Zu dieser Art von Fleisch passen kräftige Rotweine, helle Biere, leicht-herbe, dunkle Biere bzw. Isla-Whiskys.

Lesen Sie auch: Gemüse grillen – so grillt man Gemüse richtig

Rezepte für Feinschmecker

Charolais Steaks in Pfifferlingrahmsoße

Die Steaks werden in eine Marinade aus Öl mit einer zerdrückten Knoblauchzehe, rotem Paprika, frisch gemahlenem Pfeffer mindestens 3 – 4 Stunden eingelegt. 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. In der Zwischenzeit werden die Pfifferlinge, Kartoffeln und Romanesco geputzt.

Die Kartoffeln müssen geschält und geviertelt werden. Der Romanesco wird in Röschen geteilt. Etwas Butter wird in einem Topf erhitzt, die Kartoffelspalten werden sehr heiß gebraten, sodass eine Kruste entsteht. Mit Meersalz, Kräutern der Provence und Rosmarin würzen. 125 ml Wasser dazugeben und den Topf zudecken. Die Kartoffeln bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen lassen.

Den Grill für das Fleisch anwerfen und Frühstücksspeck in einer Pfanne auslassen. Den Romanesco in Salzwasser bei mittlerer Hitze circa 15 Minuten kochen. Jetzt wird die Temperatur der Pfanne mit dem Speck hochgedreht und die Pfifferlinge hinzugefügt und unter ständigem Umrühren circa 10 Minuten garen. Die Steaks grillen.

Sahne zu den Pfifferlingen hinzufügen, höher drehen und etwas eindicken lassen. Danach mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer würzen.

Lesen Sie auch: Luxus-Steaks – aus Charoluxe-Rindfleisch

Boeuf Bourguignon

Zunächst benötigen Sie Charolais Fleisch und Pinot Noir bzw. Spätburgunder. Dabei handelt es sich um halbtrockene Weine mit vollem Körper und etwas Süße. Das harmoniert hervorragend mit dem Schulterstück des Charolais Rinds.

Eine Marinade aus einer ganzen Flasche Rotwein mit Nelke, Thymian, Rosmarin, klein geschnittenen Möhren, Schalotten, Pfeffer, Knoblauch bereiten und das in Stücke geschnittene Fleisch darin einlegen. Die klein geschnittenen Champignons sind schon weich, die kommen erst beim Kochen dazu.

Lesen Sie auch: Exquisite Fleischsorten für Luxus Steaks

Das Fleisch wird am nächsten Tag aus dem Topf genommen und in Butter braun angeröstet. Danach in den Topf geben und mit Rindssuppe aufgießen. Kartoffeln klein schneiden und dazugeben. Je mehr Kartoffeln, desto cremiger wird die Soße. Das Ganze muss circa drei Stunden kochen. Eine Variante sieht vor, dass die Kartoffeln als Beilage separat gekocht werden. Damit die Soße cremiger wird, wird statt der Kartoffeln, in diesem Fall etwas Speisestärke zum Eindicken verwendet.