Luxus-Steaks: das Hereford Rind – das ist etwas Besonderes - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 16 Dezember 2022
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 13 views

Luxus-Steaks: das Hereford Rind – das ist etwas Besonderes


Hereford Steak

Rindfleisch ist ein wahrer Genuss für jeden Fleischliebhaber. Deshalb ist es besonders wichtig, dass das Fleisch eine gute Qualität besitzt, natürlich saftig ist und lecker schmeckt. Das Fleisch der Hereford Rasse ist dafür ideal geeignet. Dieses und das Fleisch des Angus Rinds gehören zu der Königsklassen der Rinder.

Wo kommt es her

Das Hereford Rind kommt ursprünglich, wie der Name schon verrät, aus Hereford in England und wird bereits seit dem 17. Jahrhundert gezüchtet. Da diese Rinderrasse extrem anpassungsfähig an das Wetter ist und durch einen ruhigen und gutmütigen Charakter sehr anspruchslos ist, hat es sich heutzutage zu der in der Welt meist verbreiteten Rasse gemacht.

Dabei ist es egal, ob sie im regnerischen England oder im heißen Argentinien gehalten wird. Die Rinder sind an den Füßen, am unteren Brauch, am vorderen Brustbereich und am Kopf komplett weiß, der Rest des Körpers ist jedoch braun. Das beste Hereford Fleisch kommt im Moment aus Irland, obwohl die Rasse eigentlich aus dem Nachbarland, England, stammt.

Lesen Sie auch: Rindfleisch Diagramm – Fleischschnitte eines Rindes

Wie wird es gezüchtet

Die Aufzucht der Rinder ist von Viehbetrieb zu Viehbetrieb selbstverständlich unterschiedlich, aufgrund der verschiedenen Haltungsarten. Um das bestmögliche Fleisch zu erhalten, sollten Sie bei dem Kauf darauf achten, dass die Rinder mit Grasfutter gefüttert werden, nicht in einer Masthaltung.

Hereford Rinder sind zwar eine gezüchtete Rasse, doch sind sie immer noch sehr Natur nah, keine Rasse, die für den kommerziellen Massenbetrieb gezüchtet wurde. Sie halten sich am Besten in der Freilandhaltung, bei der die Kühe nicht nur so viel Gras fressen können wie sie es brauchen, sondern auch durch ständige Bewegung ihre Muskeln stärken können. Dies macht sich besonders im Fleischgeschmack bemerkbar, ein Grund, warum sie beim Kauf unbedingt darauf achten müssen, wie die Rinder gehalten werden.

Meist wird dies auf den Packungsbeilagen oder beim Fleischer erwähnt. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Freilandhaltung und des Grasfutters ist der Fettanteil des Fleisches, der die Hereford Rinder besonders auszeichnet.

Hereford Rind

Was hat es für charakteristische Merkmale

Das Fleisch ist satt- rot und zeichnet sich besonders aus durch die feine Marmorierung und durch seinen zarten Geschmack aus. Es liegt in der Genetik der Hereford Rinder, Fett nicht nur außen am Körper, sondern auch zwischen den Muskeln anzulegen, das sogenannte intermuskuläre Fett. Dadurch bildet sich eine perfekte Marmorierung.

Diese Steak-Cuts sind perfekt für ein gutes Steak

Da diese Rinder ein sehr frühes Schlachtalter erreichen, ist das Fleisch an Zartheit nicht zu übertreffen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der intensive Geschmack dieses Fleisches. Es ist gefüllt von Aromen. Alle diese Aspekte machen Hereford Fleisch zu einer absoluten Delikatesse, was sich natürlich auch im Preis bemerkbar macht.

Für ein 100g Fillet Minion zum Beispiel bezahlen Sie 10 Euro, für ein 160g Filet Medaillon sogar 18 Euro. Doch der Preis lohnt sich, wenn Sie nicht nur gesundes, sondern auch zartes Fleisch essen wollen. Im Jahre 2009 gewann das Irish Hereford Prime Beef, das Beste der Hereford Fleischarten, einen Preis für den Best Steak Award in Deutschland.

Das Hereford Fleisch eignet sich auch besonders fürs Grillen durch das gute Verhältnis zwischen Fett und Fleisch. Sie müssen nicht viel machen, außer den Grill anzuwerfen und das Fleisch einfach zu braten. Das Fleisch wird automatisch saftig und zart, egal ob bei einem Burger oder einem Filet.