Luxus-Steaks - Premium Black Angus aus Argentinien - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 20 September 2021
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 25 views

Luxus-Steaks – Premium Black Angus aus Argentinien


Black Angus Filet

Das argentinische Rind zählt nicht nur zu dem hochwertigsten Fleisch der Welt, sondern besticht vor allem auch mit einer nachhaltigen und pflegeintensiven Aufzucht und Haltung. Black Angus Rinder sind wohl jedem Gourmand ein Begriff. Leidenschaftliche Steak-Esser schwärmen sogar von dem besten Rindfleisch der Welt, das in Argentinien seinen Ursprung hat. Warum das edle Premium Black Angus bei Fleischessern so beliebt ist und was das edle Fleisch so besonders macht, erfahren Sie hier.

Historischer Abriss – Aufzucht einer neuen Premium Edition

Der Exporterfolg des Premium Rindfleisches beruht generell auf den versetzten Jahreszeiten der südlichen und nördlichen Hemisphäre: Die Tiere wurden dabei in Argentinien geschlachtet, als das Rindfleisch in unseren Breiten rar war.

Hierdurch stieß das hochwertige argentinische Fleisch auf einen reißenden Absatz, der schon gleich in die Züchtung neuer Premium Rinderrassen mündete. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich förmlich eine neue Kultur, die sich rund um die Aufzucht und Haltung argentinischer Rinder widmete.

Aufzucht und Haltung der Premium Rinder

Warum ist das Fleisch von Black Angus Rindern aus Argentinien so geschmacksintensiv und zart? Grund hierfür ist vor allem die Ernährung der Rinder, die sich vornehmlich aus saftigem Gras der Pampa zusammensetzt.

Sommer

Die reinrassigen Black Angus Rinder grasen um die 12 Monate auf den gigantischen grünen Weiden Argentiniens und ernähren sich in den Sommermonaten ausschließlich von frischem Gras. Dabei steht ihnen meistens eine gigantische Weidefläche zur Verfügung, der sogenannten Pampa, einem Stück Land in Argentinien, das weltweit mit rund 48 Millionen Rindern das viertgrößte Zuchtgebiet für Rinder darstellt.

Winter

Im Winter erhalten die Tiere zusätzlich etwas Mais, der nach strengsten Qualitätskontrollen selektiert wurde. Züchter des argentinischen Premium Rindes verpflichten sich bei der Aufzucht auf Hormone zu verzichten sowie keine wachstumsfördernden Stoffe zu verwenden. Somit erfüllen die Züchter die strengen EU-Richtlinien für Rindfleisch, sodass der Konsument beim Verzehr keine künstlichen Zusatzstoffe im Fleisch befürchten muss.

Nachhaltigkeit

Weiterhin verpflichten sich die Viehzüchter zu einer nachhaltigen Aufzucht, die stets den Anspruch verfolgt, die beste Fleischqualität unter den umweltschonendsten Bedingungen zu erzeugen. Der Aspekt Animal Welfare wird demnach bei argentinischen Viehzüchtern großgeschrieben.

Kontrollen

Unangemeldete Kontrollen durch Organisationen wie der SENASA sind daher keine Seltenheit in Argentinien, was wiederum für einen hohen Standard in der Fleischproduktion spricht. Das argentinische Land bietet zudem die besten klimatischen Voraussetzungen für die nachhaltige Aufzucht der Premium Rinder an, da das Weideland vornehmlich gemäßigte Temperaturen über das ganze Jahr aufweist.

Lesen Sie auch:

Viehzüchter setzen auf naturbelassenes Futter

Die Rinder nehmen ausschließlich Getreide, Gräser und mineralreiche Pflanzen zu sich, die sie in der freien Natur auf den gigantischen Weideflächen finden. Diese bieten den Tieren nicht nur die optimalen Futterbedingungen, sondern sorgen auch dafür, dass endloser Auslauf für die Rinder gewährleistet ist.

Da auf Kraftfutter oder Hormonen als Masthilfe verzichtet wird, ernähren sich die hochwertigen Rinder ausschließlich von unbelasteten Futtergräsern. Die natürliche Weidehaltung sorgt zudem für einen substanziellen Muskelaufbau, sodass das Fleisch eine spezielle Marmorierung ausbildet, die typisch für argentinische Grass-Fed-Rinder ist.

Aufgrund der natürlichen Lebensbedingungen bildet das Fleisch neben einer festen Konsistenz auch einen intensiven Fleischgeschmack aus, der Black Angus Rinder womöglich zu dem beliebtesten Rinderfleisch der Welt macht.

Das einzigartige Aroma, die gleichmäßige Marmorierung sowie die tiefrote Farbe des Fleisches stellen erstklassige Qualitätsmerkmale dar, die auch den relativ hohen Preis für das Premium Fleisch rechtfertigen. Zudem werden die Tiere im Alter von ca. 18 bis 24 Monaten geschlachtet, wodurch die legendäre Zartheit des Fleisches gewährleistet wird.

Black Angus Rind

Qualität statt Quantität

Dass Black Angus Rinder natürlich auch ihren Preis haben, ist im Hinblick auf die Fleischqualität sowie die nachhaltige Aufzucht selbstverständlich. Je nach Schnitt und Teil kann das Premium Fleisch bis zu 300 Euro kosten. Im Restaurant zahlen Sie je nach Fleischstück um die 30 bis 50 Euro. Beim Metzger erhalten Sie ein Stück des Premium Fleisches bereits ab 20 Euro.

Die richtige Zubereitung von Black Angus Beef

Das hochwertige argentinische Rindfleisch ist vollmundig und höchst aromatisch im Geschmack, weshalb es daher auch richtig zubereitet werden sollte. Um die Fleischkonsistenz optimal zu erhalten, sollte das Fleisch nicht zu langer Hitze ausgesetzt werden. Die meisten Gourmands bevorzugen es, wenn das Fleisch lediglich kurz in der Pfanne angebraten und im Ofen fertig gegart wird.

Lesen Sie auch: Steaks im Ofen braten wie die Profis

Da das Premium Fleisch über einen sehr intensiven Eigengeschmack verfügt, sollte es auch nicht mit einer geschmacksübertönenden Sauce übergossen werden. Reichen Sie die Sauce daher lieber in einer Sauciere und genießen Sie das zarte Fleisch am besten auch mal pur.