Minion Ring beim Grillen - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 20 Dezember 2022
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 11 views

Minion Ring beim Grillen


Minion Ring

Die Minions sind kleine gelbe Figuren, die zwar im Kino eine Rolle spielen, aber mit dieser Art des Grillens nichts zu tun haben. Namensgeber für diese Form des Grillens ist Jim Minion. Er stammt aus Seattle in den USA. 1990 hat er diese Art des Grillens erfunden, um seinen Grill über eine längere Zeit unbeaufsichtigt seine Arbeit machen zu lassen.

Minion Ring im Kugelgrill

Das langsame Grillen bei niedriger Temperatur ist auf diese Weise in jedem Kugelgrill möglich. Bei der Zubereitung von einigen Gerichten muss das Fleisch auf niedriger Temperatur über einen langen Zeitraum gegart werden. Nur so wird das Fleisch dann so zart, dass es beim Verzehr geradezu zerfällt. Damit die verantwortliche Person nicht stundenlang am Grill stehen und diesen beaufsichtigen und in der Hitze regeln muss, eignet sich der Minion Ring.

Minion Ring bauen oder kaufen

Der Minion Ring kann entweder durch die richtige Art der Aufschichtung von Briketts geschaffen werden oder durch einen Metallring, den Sie als innere Begrenzung auf den Rost für die Briketts legen.

Wollen Sie diese Art des Grillens nicht mit der Anschaffung eines neuen Zubehörs beginnen, schichten Sie die kalten Briketts in einem Dreiviertelkreis an der Wand des Grills. Dabei stellen Sie die Briketts nebeneinander, bis ein Dreiviertelkreis entstanden ist. Dies wiederholen Sie noch dreimal. Anschließend erhöhen Sie diesen noch um bis zu zwei weitere Reihen, entsprechend der Größe des Grills. Wollen Sie Ihrem Fleisch ein bestimmtes Raucharoma verleihen, legen Sie die entsprechenden Hölzer vorsichtig auf die Briketts.

Minion Ring anzünden

Nun geben Sie einige Briketts in einen Anzündkamin und feuern sie darin an. Mit diesen Briketts werden nun nach und nach die weiteren Briketts erhitzt. Es ist wichtig, dass sich der Ring der Briketts nicht schließt. Sie können einen hitzebeständigen Stein als Begrenzung der Briketts einbauen. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Ziegel. Haben Sie keinen Innenring auf dem Rost, ist es wichtig, dass Sie den Aufbau der Briketts genau befolgen. Nur so kann die Regelung der Temperatur gelingen.

Wenn die Briketts im Anzündkamin richtig glühen, schichten Sie sie nun vorsichtig mit einer Zange an ein Ende der Brikettmauer. Auch diese Briketts müssen wieder sorgfältig geschichtet werden, damit sich die übrigen Briketts nach und nach daran entzünden.

Die Wahl des richtigen Brennstoffs

Die Wahl von hochwertigen Briketts ist sehr wichtig. Sie brennen lange und gleichmäßig. Damit wird das Fleisch am Ende besonders zart sein. Es gibt viele verschiedene Grill-Briketts auf dem Markt, sowohl aus Holz als auch aus anderen Materialien. Achten Sie bei der Wahl des Brennstoffs sowohl auf die Brenndauer als auch die Hitze. Testen Sie, ob diese Varianten als Alternative eine wirkliche Möglichkeit für diese Art des Grillens darstellen.

Die richtige Temperatur für langsames Garen

Jetzt muss der Grill auf die richtige Temperatur eingestellt werden. Das lässt sich über die Regelung der Luftzufuhr steuern. Die Temperatur im Grill sollte bei ungefähr 110 °C liegen. Es ist also hilfreich, ein Temperaturmessgerät zur Hand zu haben. Merken und markieren Sie die Öffnung der Luftzufuhr, dann finden Sie die richtige Einstellung das nächste Mal direkt wieder. Geben Sie in die Mitte des Brikettrings eine feuerfeste Schale mit Wasser, das ist wichtig, damit das Fleisch nicht trocken wird.

Hat der Grill die richtige Temperatur erreicht, kommt jetzt endlich das Grillgut.
Ein beliebtes Gericht für diese langsame Art des Garens ist Pulled Pork. Jetzt geben Sie den Grillrost in den Kugelgrill, das gewürzte Fleisch legen Sie darauf.

Dauer des Garens

Jetzt kommt die Zeit des Wartens. Grillen Sie das erste Mal mit einem Minion Ring, werden Sie immer wieder versucht sein, in den Grill zu sehen. Halten Sie sich damit zurück. Die Temperatur des Grills wird bei jedem Öffnen verändert. Eine konstante Hitze ist aber wichtig, damit das Fleisch wirklich zart und schmackhaft wird. Der ganze Grillvorgang kann bis zu 12 Stunden dauern, manchmal bis zu 18 Stunden. Geben Sie sich und dem Fleisch die nötige Zeit, die es benötigt, um langsam zu garen.

Lesen Sie auch: Pulled Pork im Kugelgrill zubereiten

So gart der Minion Ring mein Fleisch

Die Briketts werden sich in dieser Zeit nach und nach entzünden und langsam verglühen. So entsteht die gleichbleibende Temperatur, denn wo die nächsten Briketts erhitzen, kühlen die ersten Briketts langsam aus. Da sich die Wärme in einem runden Raum gleichmäßig verteilt, gart das Pulled Pork so langsam und gleichmäßig. Das Pulled Pork ist dann fertig, wenn es fertig ist, diese unklare Aussage findet sich in jedem Rezept wieder. Die Kerntemperatur sollte bei 93 °C liegen.

Da die Zubereitungszeit länger oder etwas kürzer sein kann, ist es manchmal notwendig, das Fleisch noch bis zur Mahlzeit warm zu halten. Wickeln Sie Ihr Pulled Pork dafür einfach in feste Alufolie ein und legen es in eine Box, die die Temperatur halten kann. Dazu eignet sich eine Kühlbox. Einfach ein paar mit heißem Wasser gefüllte Flaschen dazustellen, festverschlossen natürlich, und das Fleisch bleibt einige Stunden heiß und zart.