Ramen - eine beliebte japanische Nudelsuppe - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 20 Januar 2023
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 371 views

Ramen – eine beliebte japanische Nudelsuppe


Ramen-Nudeln

Ramen sind japanische Nudeln, die als Suppe oder als Gericht mit Brühe serviert werden. Die Nudeln sind meist dünn und von weicher Konsistenz und werden in einer Fleisch- oder Fischbrühe mit Sojasauce, Reisessig, Mirin (Süßwein) und Dashi hergestellt. Dazu kommen üblicherweise Gemüse und Fleisch. In Japan wird Ramen sehr vielfältig angeboten und es gibt zahlreiche regionale Varianten.

Geschichte der Ramen-Nudeln

Herkunft

Die Ramen-Nudeln sind ein japanisches Gericht, das ursprünglich aus China stammt. Die Nudeln wurden in Japan zum ersten Mal im Jahr 1859 von dem chinesischen Händler Ihei Kimura eingeführt. Kimura eröffnete in der Nähe des japanischen Kaiserpalasts einen kleinen Laden, in dem er chinesische Nudelsuppen anbot. Die Nudeln wurden zunächst nur von den reichen und mächtigen Japanern gegessen, aber bald darauf wurde das Gericht auch bei den einfachen Leuten beliebt. Heute sind Ramen-Nudeln in ganz Japan sehr verbreitet und es gibt viele verschiedene Arten von Ramen-Gerichten.

Herstellung

Ramen-Nudeln sind eine japanische Spezialität, die aus Weizenmehl, Wasser und einem speziellen Algenextrakt hergestellt werden. Dieser Algenextrakt gibt den Nudeln ihre typische grüne Farbe. Die Nudeln werden dann in einer speziellen Ramen-Suppe serviert, die meistens scharf ist.

Die Herstellung von Ramen-Nudeln ist relativ einfach. Zuerst muss man Weizenmehl und Wasser in eine Schüssel geben und alles gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Anschließend kommt der Algenextrakt hinzu und alles wird nochmal gut vermischt.

Nun wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben und mit den Händen zu einer Kugel geformt. Dann wird der Teig so lange geknetet, bis er elastisch ist. Anschließend wird er in Folie gewickelt und für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Nach der Ruhezeit wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und anschließend mit einem Messer in Streifen geschnitten. Die Ramen-Nudeln sind nun fertig und können entweder sofort gekocht oder getrocknet werden.

Anzeige

Ramen

Das Rezept

Zutaten

Welche Zutaten braucht man für eine typische Ramen-Suppe? Hier kommt die Liste:

  •  1 Liter Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin (süße Reisweinsauce)
  • 500 g Ramen-Nudeln (oder andere Nudeln)
  • 1 Eidotter
  • 4 EL Sesamöl
  • 2 Scheiben Rinderbrust (oder anderes Fleisch)
  • 4 Shiitake-Pilze (oder andere Pilze)
  • 2 Stängel Lauchzwiebeln (oder andere Zwiebeln)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln (optional)
Lesenswertes zum Thema asiatische Küche:

Zubereitung

  1. Wasser in einem Topf aufkochen, Lorbeerblatt und Ingwer hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Sojasauce und Mirin unterrühren.
  2. Nudeln nach Packungsanleitung kochen, dann in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken.
  3. Eidotter in eine Schüssel geben und leicht verquirlen. Nudeln dazugeben und alles gut vermengen. Sesamöl unterrühren.
  4. Rinderbrust in Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten, bis sie gar ist. Shiitake und Lauchzwiebeln putzen und in Streifen schneiden, dann zur Pfanne hinzufügen und kurz mitbraten.
  5. Alles zusammen in die Brühe geben. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden, dann ebenfalls in die Suppe geben.
  6. Gardauer – 10 min.
Lesenswertes zum Thema Japan:

Wie gesund ist eine typische Ramen-Suppe?

Ramen sind eine beliebte Wahl für eine schnelle und billige Mahlzeit. Obwohl die Nudeln in der Suppe nicht besonders gesund sind, kann die restliche Zusammensetzung durchaus Nährstoffe enthalten.

Gesundheitsexperten sind sich jedoch nicht einig, wie gesund Ramen tatsächlich ist. Die meisten Ramen-Suppen enthalten hohe Mengen an Natrium und Fett. Dies kann zu erhöhtem Blutdruck und Herz-Kreislauf-Problemen führen.

Allerdings ist es möglich, gesündere Varianten der Suppe zu kochen, indem man natriumarme Nudeln und Brühe verwendet und frisches Gemüse hinzufügt. Solche gesünderen Versionen der populären Mahlzeit können eine ausgewogene Ernährung ergänzen und helfen, über den Tag verteilt die notwendigen Nährstoffe zu erhalten.

Anzeige