Salsiccia - die grobkörnige Rohwurst aus Italien - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 8 Dezember 2021
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 7 views

Salsiccia – die grobkörnige Rohwurst aus Italien


Salsiccia

Salsiccia ist eine vielfältige grobkörnige Rohwurst aus den malerischen und kulinarischen Regionen Italiens. Um diese spezielle Wurst ranken sich bis heute die Legenden. Jede Region in Italien hat sein eigenes Wurstrezept. Doch die Art und Weise wie die Salsiccia zubereitet wird stammt aus Süditalien.

Regionale Rezepturen

Die verschiedenen Variationen verdankt man vermutlich den alten Römern. Sie trugen zur Verbreitung der grobkörnigen Wurst bei. Während ihrer Märsche bis in den Norden von Italien gaben sie die Zubereitung der Rohwurst weiter. So entwickelten sich in den verschiedenen Regionen wie in der Lombardei, Venetien oder Kampanien ganz unterschiedliche Rezepte und Variationen. Jede Region ist dabei besonders stolz auf ihre eigene Salsiccia Sorte.

Im Süden genießen die Italiener ihre Wurst mit mehr Schärfe. Für einen feurigen Geschmack rollen sie typischerweise die Wurst zu Schnecken, wobei die Norditaliener ihre Wurst mit frischen Kräutern wie Fenchel, Koriander, Muskatnuss oder mit etwas Wein verfeinern. Auch die Zusammensetzung des Fleisches unterscheidet sich in den Regionen.

Die Zubereitung

Die Salsiccia ist der Herstellung ganz einfach und perfekt für Hobbywurster geeignet. Um die typisch italienische Rohwurst herzustellen wird frisches mageres Schweinefleisch und Speck mit ausgewählten Gewürzen vermengt. Da es sich bei der Salsiccia um eine Rohwurst handelt, wird nur frisches Fleisch bei der Zubereitung verwendet.

Zu dem Schweinefleisch kann zusätzlich etwas Rindfleisch hinzugegeben werden. Die Fleisch-Gewürzmischung wird dann in einen essbaren Naturdarm gedrückt. Der Naturdarm stammt vom Schwein oder einem Hammel. Bei einem Hammel handelt es sich um ein kastriertes männliches Schaf. Der Naturdarm der beiden Tiere ist geruchsneutral und geschmacklos und somit perfekt geeignet. Bei diesem Naturdarm können sich die Aromen der Gewürze perfekt entfalten und die Salsiccia erhält ihren herzhaften bis milden Geschmack.

Um bei der Zubereitung der Salsiccia etwas Abwechslung zu haben, kann das Fleisch aus einer Pelle gedrückt werden. Das gewürzte Fleisch wird dann als Hackfleisch weiterverarbeitet.

Die Verwendung

Die Salsiccia ist gleichermaßen für den Grill als auch für die Pfanne geeignet.

Bevor die Salsiccia gegrillt wird ist es ratsam mit der Gabel ein paar Löcher in die Wurst zu stechen. So kann während des Grillen das Fett ausbraten und die Wurst platzt nicht auf.

Auch beim Braten in der Pfanne ist das Einstechen mit der Gabel von Vorteil. Die grobkörnige Rohwurst wird dann bei mittlerer Hitze für etwa 5-10 Minuten gegrillt. Die Wurst sollte regelmäßig gewendet werden. Sobald sich goldbraune Grillspuren auf der Wurst abzeichnen ist diese fertig für den Verzehr.

Die fertig gegrillte oder gebratene Wurst ist dann vielerlei einsetzbar.

Salsiccia Grill
 

Die Salsiccia passt in den warmen Sommermonaten perfekt zu einem wohlschmeckenden italienischen Nudelsalat, zu einem saftigen Brotsalat namens Panzanella oder in einem frischen und warmen Panini direkt aus der Hand.

Aber auch zu weiteren Gerichten ist die gewürzte Rohwurst eine perfekte Ergänzung.
Zum Beispiel kann die Salsiccia als Füllung von Pasta wie Ravioli und Canelloni dienen. Oder in ein leckeres und schmackhaftes Ragout geschnitten werden. Besonders geschmackvoll ist die Salsiccia in einem cremig sahnigen Risotto. Die Wurst verleiht dem Risotto einen deftig würzigen Geschmack.

Wie man sieht, ist die italienische Nationalwurst vielseitig einsetzbar und in jedem Gericht einfach buonissimo.

Doch eines ist besonders zu beachten. Da es sich bei der Salsiccia um eine Rohwurst handelt, kann die Salsiccia nicht lange gelagert werden. Wenn man sich für die Salsiccia entscheidet, muss diese nach dem Kauf möglichst schnell zubereitet und verzehrt werden.

Buon appetito mit der italienischen Nationalwurst.