Tsuchime Messer: Japanische Messer mit gehämmerter Klingenoberfläche - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Grillmagazin am 20 Dezember 2022
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 8 views

Tsuchime Messer: Japanische Messer mit gehämmerter Klingenoberfläche


Das gehämmerte Tsuchime Messer

Wer eines oder mehrere Damast Messer besitzt weiß, was ein gutes japanisches Kochmesser leistet. Doch es gibt noch eine Steigerung: Das Tsuchime Messer. Der Begriff „Tsuchime“ steht für ein spezielles Schmiedeverfahren, was Damast Messer zu Besonderheiten werden lässt. Lesen Sie hier, was es mit diesem Schmiedeverfahren auf sich hat, wie ein Tsuchime Messer aussieht und was beim Kauf zu beachten ist.

Tsuchime Messer: Entstehungsgeschichte

Die Geschichte begann bereits vor mehreren Jahrhunderten. Erfahrene japanische Messermanufakturen orientierten sich an einer Kultur, dessen Ursprung bei der Samurai-Schwertschmiedekunst lag. Sie waren davon überzeugt, dass Messer dieser Art nicht nur zu Kampfzwecken, sondern auch in der Küche Verwendung finden könnten.

Als das zwanzigste Jahrhundert sich dem Ende neigte, entdeckten Fernsehköche die Vorzüge dieser Messerschmiedetechnik. Es wurden Wünsche laut, japanische Damast Messer entsprechend zu bearbeiten und sie für jedermann verfügbar zu machen.

Was macht ein Tsuchime Messer so besonders?

Das Besondere ist eine gehämmerte Klingenoberfläche, die es vom herkömmlichen Damast Messer unterscheidet. Der für die Klinge verwendete Damast-Stahl wird wiederholt erhitzt und anschließend gezielt per Hand gehämmert. Es entsteht ein sogenanntes Hammerschlag-Muster, was vorrangig die obere Region der Messerklinge prägt. Die dadurch entstehenden Unebenheiten bewirken die Bildung kleiner Luftpölsterchen zwischen Schneidgut und Messerklinge. Sie ähneln den Vertiefungen, welche man vom sogenannten Kullenschliff kennt.

Im unteren Bereich der Messerklinge entsteht zur Schneide hin eine glatte Fläche. Dies bewirkt, dass die Damast-Maserung zum Vorschein kommt. Die ganze Kombination bildet ein Messersystem von höchster Qualität. Denn egal was Sie schneiden; es bleibt kaum etwas vom Schnittgut am Messer hängen. Das Ergebnis Ihrer Arbeit ist stets ein sauberer ästhetischer Schnitt.

Tsuchime Messer: Aussehen und Beschaffenheit

Diese Messer machen nicht nur wegen der Hand geschmiedeten Klingenoberfläche optisch etwas her. Sie zeichnen sich außerdem durch eine gute Haptik aus. Dies bedeutet, sie liegen gut und sicher in der Hand. Der Griff kann aus verschiedenen Hölzern bestehen. Doch im Allgemeinen entscheiden sich die Hersteller für ein laminiertes Edel-Holz wie Walnuss.

Für eine gute Stabilität wird dieses mit einem durchgängigen Metallkern durchzogen. Die Klinge ist fest im Griff eingelassen, sodass sie nicht aus ihrer Fassung rutschen kann. Dies vermindert das Verletzungsrisiko.

Das Gewicht eines Tsuchime Messers wird von Kunden allgemein als angenehm angesehen. Die Form passt sich stets der Hand des Nutzers an. Dabei ist es vollkommen gleich, ob er links- oder Rechtshänder ist. In beiden Fällen wird ein sicherer Umgang mit dem Schneidwerkzeug gewährleistet.

Lesen Sie auch:

Tsuchime Messer kaufen: Das sollten Sie beachten

Diese Messer erfordern anfangs etwas Übung. Denn der Schneidwinkel fällt geringer aus als bei herkömmlichen Kochmessern. Deshalb sollten Sie Ihr neues Schneidwerkzeug genau in Augenschein nehmen und möglichst ausprobieren, bevor Sie es kaufen.

Denken Sie auch an die extreme Schärfe eines Tsuchime Messers. Nach alter Tradition werden in japanischen Küchen stets scharfe Messer verwendet, um eine gute Qualität der dort üblichen Speisen wie beispielsweise Sushi zu gewährleisten. Fisch und Gemüse müssen sauber durchtrennt werden. Deshalb darf das Messer nicht stumpf sein. Denn erfahrungsgemäß gleitet nur eine scharfe Schneide problemlos durch das Schnittgut.

Des Weiteren ist darauf hinzuweisen, dass japanische Kochmesser dieser Art nicht im niederen Preissegment zu finden sind. Dies erklärt sich schon durch den hohen Herstellungsaufwand. Doch letztendlich werden Sie ein hochwertiges Messer besitzen, was seinen Einsatzzweck in der Küche vollends erfüllt.

Sie haben etwas Besonderes erworben, was nicht in jedem Haushalt zu finden ist. Ein hoch qualitatives japanisches Kochmesser mit Eigenschaften, die sogar den Kriterien einer anspruchsvollen Gourmet-Küche gerecht werden.