Ziegenkäse mit Apfel - ein leckeres Raclette-Rezept - Grillen.io
Veröffentlicht in der Kategorie Raclette Rezepte am 20 Dezember 2021
Letzte Aktualisierung erfolgte am | 👁 5 views

Ziegenkäse mit Apfel – ein leckeres Raclette-Rezept


Ziegenkäse

Ein geselliger und lustiger Abend bei Ihnen zuhause. Ihre Freunde sitzen gemütlich am Tisch. Es wird geredet, gelacht und geschlemmt. Sie sind mittendrin, sitzen entspannt und fröhlich mit dabei.

Kein Verschnaufen vom stundenlangen Vorbereiten eines Viel-Gänge-Menüs. Kein häufiges auf die Uhr sehen um nicht den Moment zu verpassen, in dem Sie dem nächsten Gang den letzten Schliff verpassen müssen. Kein ständiges Aufstehen um noch eben dies und das in der Küche zu erledigen. Vor allen Dingen kein langes Überlegen, Rätseln, Gerichte entwerfen und wieder verwerfen um den individuellen Wünschen aller Ihrer Gäste gerecht zu werden.

Nein, Sie sitzen mit am Tisch und genießen mit Ihren Freunden den Abend. Ganz einfach – Raclette.

Raclette

Klingt so, als hätten Sie sich überhaupt gar keine Mühe gemacht? Man mag es kaum glauben, aber am Tisch sieht man nur zufriedene und fröhliche Gesichter. Ihre Freunde genießen. Es schmeckt ihnen. Denn niemand muss zurückstecken. Jeder kann essen worauf er Lust hat. Und das Viel-Gänge-Menü? Nun, das gibt es doch – irgendwie.

Raclette Abend

Auf Ihrem Tisch steht ein Raclette. Was im Mittelalter in der Schweiz noch ein großes Feuer war, über das ein großer Laib Käse eingespannt und zum Schmelzen gebracht wurde, ist heute ein kleiner Tischgrill.

Mehr zum Thema Raclette Grill: Raclette Grill – Geräte, Technik und Zubereitung

Dieser kleine Grill mit einer beliebigen Anzahl an Pfännchen macht es möglich, das sich jeder aus einer beinahe unbegrenzten Anzahl von Zutaten sein persönliches Menü zusammenstellen kann. Von frisch und leicht mit Gemüse, über herzhaft mit Fleisch oder Fisch, bis zu süß mit Früchten… die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu etwas Brot, vielleicht auch Baguette als Beilage, und jeder kommt auf seine Kosten. Während die Pfännchen im Grill brutzeln, hat man Zeit die neuesten Geschichten auszutauschen und sich gegenseitig auf den aktuellen Stand zu bringen. So einfach kann ein perfekter Abend sein.

Ein typischer Raclette-Abend

Das Beste daran ist: Jeder kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Sich ausprobieren, Zutaten miteinander kombinieren, bei denen man sich das sonst vielleicht nicht trauen würde.

So ein kleines Pfännchen ist schnell zusammengestellt und beinahe genauso schnell zubereitet. Ein Raclette-Abend ist also die Gelegenheit, um mutig zu sein. Wer weiß, vielleicht entstehen an Ihrem Tisch ja neue, pfiffige Kreationen.

Wer da aber eine gewisse Scheu vor hat und lieber auf Nummer Sicher gehen will, kann sich an einem der zahlreichen Raclette-Rezepte ausprobieren.

Das traditionelle Rezept besteht aus einem schmelzenden Vollfettkäse und Pellkartoffeln. Dazu gedacht, Gruppen von 40 bis 50 Personen zu sättigen. Beliebt war es vor allem bei Hirten.

Aber seit dem Mittelalter hat sich so einiges getan und für Ihre Tischgesellschaft können Sie mittlerweile die exotischsten Rezepte raussuchen. Lecker wird es auf jeden Fall. Da brauchen Sie keine Angst zu haben. Vielleicht ist das folgende Rezept ja eine Inspiration für Ihren nächsten Raclette-Abend.

Rezept

Sommerlich mit einer mediterranen Note. Es erinnert an einen Urlaub am Mittelmeer. Gleichzeitig wärmt es aber auch und sättigt, und ist somit perfekt für einen kalten Winterabend. Auf alle Fälle ein Genuss. Ziegenkäse mit Apfel.

Hier verbinden Sie Herzhaftes mit fruchtiger Säure. Aus wenigen Zutaten entsteht ein echter Gaumenschmaus.

Zutaten

Für 4 Personen nehmen Sie bitte:

  • 2 große säuerliche Äpfel. Am besten Cox Orange oder Boskop
  • 6 Zweige Thymian für die mediterrane Würze
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Butter
  • 5 EL flüssigen Honig
  • Pfeffer
  • Und vergessen Sie nicht das wichtigste: 450 g Ziegenkäserolle
  • Optional: Rucola

Zubereitung

Waschen Sie die Äpfel und stechen Sie die Kerngehäuse aus. Danach schneiden Sie die Äpfel quer in knapp 1 cm dicke Ringe. Damit die Apfelringe sich nicht braun verfärben, reiben Sie diese am besten sofort mit dem Zitronensaft ein.

Anschließend waschen Sie den Thymian, trocknen und schütteln ihn. Zupfen Sie die Blättchen ab und hacken Sie diese fein. Den Ziegenkäse schneiden Sie in ca. ½ cm dicke Scheiben.

Die Butter in einem Topf erwärmen und damit die Pfännchen einstreichen. In jedes Pfännchen kommt ein Apfelring, welcher mit Thymian bestreut wird. Stellen Sie die Pfännchen in den Grill und lassen Sie die Ringe weich dünsten.

Dabei einmal wenden. Sind sie schön weich, legen Sie eine Ziegenkäse-Scheibe drauf. Diese kleinen Kunstwerke beträufeln Sie dann mit dem Honig und streuen anschließend Pfeffer drüber. Erneut unter den Grill schieben und warten bis der Käse leicht zerläuft und sich braun verfärbt.

Nun können Sie noch nach Lust und Laune den Rucola drüber geben und genießen. Alternativ können Sie die Pfännchen auch direkt komplett belegen und alles zusammen 4-5 Minuten backen lassen. Ohne den Rucola, dieser wird in jedem Fall am Ende frisch drübergestreut. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Summary
recipe image
Recipe Name
Ziegenkäse mit Apfel
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time